Stilregeln des Zigarrenrauchens

Beim Rauchen einer Zigarre gilt es, einige Regeln zu beachten. Anbei eine Übersicht:

  • Schneiden Sie eine Zigarre niemals mit einem Taschenmesser an – dafür gibt es hochwertige Anschneider.
  • Ziehen Sie das Deckblatt nie ab, auch wenn Sie die Zigarre nachlässig angeschnitten haben und sich das Deckblatt leicht von der Zigarre trennt.
  • Halten Sie den Fuss der Zigarre niemals in die direkte Flamme – die Zigarre sollte nicht grilliert, sondern stilvoll zum glühen gebracht werden.
  • Zünden Sie eine Zigarre nie mit einem Benzinfeuerzeug an – verwenden Sie ein Gasfeuerzeug oder ein langes Streichholz.
  • Rauchen Sie eine Zigarre nie in Eile – nehmen Sie sich die Zeit zur Musse.
  • Nehmen Sie eine Zigarre, die Sie neu entfachen möchten, nie in den Mund – streifen Sie die Asche einfach ab und zünden Sie die Zigarre erneut an, indem Sie die Zigarre ca. 1cm über der Flamme drehen.
  • Klemmen Sie eine Zigarre niemals zwischen die Zähne – es sei denn, Sie möchten John Hannibal vom A-Team imitieren.
  • Verteilen Sie die Asche nicht überall – sie gehört in den Aschenbecher, auch wenn Sie in angeregte Diskussionen vertieft sind.
  • Verprügeln Sie Ihre Zigarre nicht, um sich von der Asche zu trennen – durch leichtes Abstreifen oder einen feinen Schlag auf den Rand des Zigarrenaschers lässt sich die Asche sehr leicht von der Zigarre trennen.
  • Rauchen Sie niemals im Gehen – für eine exklusive Zigarre müssen Sie sich die Zeit nehmen und den Moment der Musse geniessen.
  • Drücken Sie eine Zigarre niemals in einem Aschenbecher aus – die Zigarre einfach in den Ascher legen und ausgehen lassen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie durch das Rauchen der Zigarre niemanden in Ihrer Umgebung stören. Alle sollten damit einverstanden sein, dass Sie eine Zigarre geniessen – nur so wird es auch für Sie zum Genuss.
Stilvoll-Zigarren-Rauchen